Eidg. dipl. Leiter/-in Human Resources

50 %Bundesbeiträge

Informationen

Zürich:
044 241 08 89

Weitere Möglichkeiten

Kursinformationen

Ziele

Mit dem eidg. Diplomabschluss sollen die Absolventinnen und Absolventen den umfassenden Nachweis erbringen, dass sie befähigt sind, einer leitenden Position im Personalwesen in allen Bereichen gerecht zu werden. Der/die Leiter/-in Human Resources soll ein ausgeprägtes unternehmerisches Denken und Handeln aufweisen, die wirtschaftlichen Zusammenhänge verstehen, fähig sein, eine Personalpolitik zu formulieren und den strategischen Kontext der Gesamtunternehmung zu stellen. Die/der Personalverantwortliche soll über eine gute Kommunikations-, Kooperations- und Konfliktfähigkeit verfügen und die Rolle als Coach, aber auch die Rolle als Controller/-in für die Linienverantwortlichen in allen Fragen der Personalpolitik wahrnehmen können.

Teilnehmerkreis

Der Kurs richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus allen Bereichen des Personalwesens, die beabsichtigen, im Personal- und betriebsinternen Ausbildungswesen eine umfassende Ausbildung zu absolvieren und mit dem eidg. Diplom abzuschliessen.

Methoden

Moderner Gruppenunterricht, Lehrgespräche, Referate, Diskussionen, Projekt- und Gruppenarbeiten, Case studies aus der Berufspraxis sowie das Lösen und Analysieren von früheren eidg. Diplomprüfungen sollen dem Teilnehmer eine optimale Prüfungsvorbereitung ermöglichen.
 
Der Unterricht findet am Dienstag- und Donnerstagabend oder am Samstag den ganzen Tag statt und beginnt im April (genaue Daten: siehe "Nächster Kursbeginn", Kursdauer: 3 Semester, eidg. Prüfungen jeweils im Oktober, alle 2 Jahre - nächster Prüfungstermin im Jahr 2012).

Zugangsvoraussetzungen

(Auszug aus der Prüfungsordnung 2007, gemäss Art. 3.3:)

3.31 Zur Prüfung wird zugelassen, wer einen der folgenden Ausweise besitzt:

  • a) den Fachausweis der Berufsprüfung für HR-Fachmann/Fachfrau
     
  • b) einen Abschluss einer Hochschule, Fachhochschule oder höheren Fachschule. Über die Gleichwertigkeit von anderen Ausweisen entscheidet die Prüfungskommission.
    Praxisvoraussetzung für die Prüfungszulassung sind sechs Jahre Berufserfahrung, wovon vier Jahre als qualifizierte HR-Praxis. Als qualifizierte HR-Praxis wird eine umfassende HR-Generalistenfunktion mit HR-Gesamtverantwortung in einem mittleren Unternehmen oder eine komplexe Teilbereichsverantwortung in einem grösseren Unternehmen verstanden.
     
  • Vorbehalten für die Zulassung bleibt die fristgerechte Überweisung der Prüfungsgebühr nach Ziff. 3.41.

 
3.32 Über die Gleichwertigkeit von ausländischen Ausweisen entscheidet das BBT.

Kursinhalte

Betriebswirtschaftslehre  HRM 11
Unternehmen und Umwelt: Integration der Kenntnisse bezüglich gesellschaftlich-politischer, volkswirtschaftlicher und betriebswirtschaftlicher Gegebenheiten und Entwicklungen und deren Einflüsse auf Denken und Handeln in der HR-Arbeit

Gesellschaftlich-politische Themenbereiche: Externe und interne Anspruchsgruppen als Einflussfaktoren auf die HR-Arbeit verstehen und darin integrieren, mögliche Problembereiche im Umgang mit Anspruchsgruppen aus unternehmerischer und HRM-Sicht darstellen und Wege zur nachhaltigen Bearbeitung der Beziehungen erläutern,  Shareholder- und Stakeholder-Value-Denken und deren Auswirkungen auf die HR-Arbeit reflektieren, die politische Verantwortung von Unternehmen erkennen und deren Auswirkungen auf die HR-Arbeit Management analysieren und darlegen, die soziale Verantwortung von Unternehmen und deren Anteil in der HR-Arbeit erkennen, analysieren und in den Auswirkungen darstellen, generell: aktuelle Entwicklungen im ökologischen, technologischen und ökonomischen Bereich und deren Auswirkungen auf unternehmerische und HR relevante Tätigkeiten analysieren und plausibel argumentieren

Unternehmensfunktionen: Aufgaben und Inhalte der verschiedenen Unternehmensfunktionen, wie Finanzen & Controlling, Marketing & Vertrieb, Materialwirtschaft, Technik (Operations & Entwicklung) erklären und deren Auswirkungen auf die HR- Arbeit diskutieren

Unternehmensstrategie: Leitbild skizzieren und abgeleitete Ziele und Massnahmen für die HR-Arbeit entwerfen und erläutern, die Unternehmens-Strategie inhaltlich verstehen und Auswirkungen auf die HR-Strategie erklären, strategische HR-Felder in der Unternehmensstrategie orten und ableiten

Volkswirtschaftslehre  HRM 12
Wohlstand, Wohlfahrt und Wachstum aus den Themenbereichen Wirtschaftskreislauf, makroökonomisches Gleichgewicht, nationale Buchhaltung, Wirtschaftswachstum und Wirtschaftspotenzial mit Bezug auf HR-Aktivitäten argumentieren,  Grundzüge von Wirtschaftsordnungen und insbesondere der sozialen Marktwirtschaft darlegen, Ziele der staatlichen Strukturpolitik verstehen und in Denkprozesse mit einbeziehen, Wirkungen von Störungen des Geldwertes und den Sinn der Regelungen des Geldumlaufs, Begriffe der Inflation, Stagflation, Deflation kennen und mit diesen argumentieren;  Die Begriffe Konjunktur, Konjunkturschwankung, Konjunkturpolitik, Arbeitsmarktpolitik und deren Einflüsse auf Unternehmen und HR Arbeit reflektieren und argumentieren, staatliche Finanzwirtschaft und Aussenwirtschaft (Zahlungsbilanz / Wechselkurs) und deren Auswirkungen mit besonderer Beachtung der Globalisierung von Unternehmen und deren Aktivitäten reflektieren

Finanzwirtschaft HRM 13

Finanzwirtschaftliche Themenbereiche
Finanzwirtschaftliche Inhalte als Mit-Unternehmer im HR Bereich verstehen und deren Wirkungen / Einflüsse auf die HR-Arbeit ermitteln: Bilanz- und Erfolgsrechnung / Budgetierung, Bilanz- und Erfolgsanalyse mittels aktuell verwendeten Kennzahlen, Entscheiden mit Deckungsbeiträgen, Kosten- und Erlösrechnung; Aspekte des Finanzcontrollings verstehen und auf ein optimales Controlling in der HR-Arbeit übertragen, in der eigenen Praxis und in gegebenen Praxisbeispielen überprüfen und darlegen
 
Marketing HRM 14
Marketing-Themenbereiche
Marketing als Denkhaltung auf die HR Arbeit übertragen, reflektieren und deren Integration in der Arbeit an Beispielen nachvollziehen, Marketing-Ziele des HRM nach innen und aussen formulieren und begründen, Marketing-Instrumente und ein optimales Marketing für das eigene HRM bzw. anhand von Beispielen formulieren und erläutern, Messgrössen für das eigene HR-Controlling oder entsprechende Beispiele entwerfen und erläutern
 
Führung  HRM 15
Führung und Organisation von HR-Bereichen, Human Resources Management als Wertschöpfungscenter verstehen und argumentieren,  Organisationsformen des HR-Bereiches darstellen und beurteilen, Funktionen/Rollen im Human Resources Management gestalten, beschreiben und bewerten;  Bedarf an Führungsunterstützung/Coaching ermitteln und Angebot entwerfen und offerieren, Konfliktmanagement/Mediation situativ anbieten, Teamentwicklung initiieren, charakterisieren und Teams aus HR-Sicht beurteilen, Organisationsentwicklung: Veränderungs-/Change-Management als Prozesse begleiten, die kritischen Erfolgsfaktoren aus HR Sicht identifizieren sowie Probleme und Hindernisse vorausschauend erkennen und konstruktive Lösungsvarianten entwerfen, Rolle und Aufgabe des HR-Leiters in Restrukturierungen, Fusionen, Allianzen erläutern

HR-Prozesse und Instrumente: HR-Instrumente/HR-Systeme wie beispielsweise Anreizsysteme, Arbeitszeitmodelle, Beurteilung, Salär-Systeme, Compensation Elemente usw. evaluieren, darlegen und deren nachhaltige Implementierung argumentieren; Zusammenarbeitsmodelle des HR-Bereiches mit der Linie gestalten und "Spielregeln" festlegen, Planungssysteme für das HR kennen, erklären und Balanced Scorecard, Kennzahlensysteme entwickeln
 
Personalgewinnung, - rekrutierung, -erhaltung, -entwicklung , -abbau HRM 16
HR-Prozesse und Instrumente im Einzelnen:

Personalgewinnung, Methoden, Wege darstellen und beurteilen, Rekrutierungsinstrumente, Rekrutierungsinstrumente anwenden, vergleichen, entwickeln und beurteilen; Entwicklung: Entwicklungs- und Förderungskonzepte für Mitarbeiter erstellen und überwachen, insbesondere: Performance-Management einführen, Ausbildungsbedarf im Unternehmen ermitteln und Ausbildungskonzepte erstellen, Assessment Center planen bzw. durch Externe durchführen lassen und dessen Qualitätsstandard sichern, Nachfolgeplanung erstellen und Szenarien aufzeigen, Einsatz und Erhaltung: Personaleinsatz gewährleisten und geeignete Vorkehrungen zur Personalerhaltung und zum Gesundheitsmanagement treffen, Retension - Konzepte entwickeln, anpassen und nachhaltig einsetzen; Trennung: Massnahmen planen und vollziehen, Sozialplan erstellen und flankierende Massnahmen wie Kommunikations- und Informationsprinzipien festlegen

Interne und externe Beziehungen:  Interne Kommunikation gestalten und unterstützen, Kommunikationstools/-medien entwickeln und entsprechende Massnahmen planen und begründen,  Beziehungsgestaltung zu internen und externen Anspruchsgruppen entwickeln und erläutern und bezüglich nachhaltiger Wirkung begründen, Mitarbeiterbefragungen und Erhebungen entwerfen, Beispiele von Folgerungen ableiten und Wege der Kommunikation aufzeigen und begründen
 
Internationales HR-Management HRM 17
Als Tochterfirma in der Schweiz: Adaption von Prozessen, Strategien, Politiken und Instrumenten vornehmen sowie Abweichungen zum Stammhaus analysieren und aufzeigen, Expatriates-Politik (Standards) entwickeln und passende Massnahmen entwerfen, interkulturelle Aspekte im Unternehmen analysieren und Standards für die Zusammenarbeit ableiten, Unterschiede zwischen internationaler und lokaler HR-Strategie ermitteln und bewerten, Zusammenarbeit mit internationalen Sozialpartnern charakterisieren und Abweichungen zum schweizerischen System erkennen sowie Risiken beurteilen
 
Kommunikation und Präsentation HRM 18
Kontaktverhalten auf den oder die Gesprächspartner ausrichten und empfangsbereit für die Anliegen der Partner sein; sich in präziser Sprache ausdrücken, in der Sache auf Einwände eintreten und sachlich, nachvollziehbar argumentieren; Kooperation: Das Kooperationsverhalten auf die Sachebene ausrichten und auf der Beziehungsebene den gleichberechtigten Gedankenaustausch fördern, positive Grundhaltung einnehmen und zur Zielerreichung konstruktive Beiträge einbringen, Argumente anderer aufnehmen, weiterführen und integrieren 

Präsentation: Überzeugend präsentieren und verfügbare Medien gezielt, unterstützend und wirksam einsetzen, auftragsbezogene und nachvollziehbare Argumentation auf der Basis einer fachlich/inhaltlich knappen, treffenden Sprache, überzeugender Auftritt: Blickkontakt, Stimme/Tonalität, Körperhaltung, Äusseres und dadurch Wirkung wahrnehmen und entwickeln

Projektmanagement und Methodenlehre  HRM 19
Problemlösungs-Methoden, methodische Vorschläge, ausgehend von der Problemanalyse, mit Zielsetzung, Lösungsvarianten, Bewertung, Realisierung aufzeigen und argumentieren, Projektplanungs-Methoden, Projekte ausgerichtet auf geeignete Resultate strukturieren und zielführend planen/strukturieren; Aufbau- und Ablauf verschiedenartiger Projekte darstellen und die Projektinformation und Kommunikation aufzeigen; Teambildungsaspekte, Funktionen der Teammitglieder, Anforderungen, Teamprofile darstellen und auf die zu lösenden Aufgaben ausrichten

Wahlfächer

Diese Wahlfächer sind im Kursgeld inbegriffen

  • Digital Business / Arbeitsplatz 4.0
  • Englisch / Französisch / Italienisch / Spanisch
  • Deutsche Rechtschreibung / Grammatik
  • Tastaturschreiben / Informatik / Buchhaltung

Kostenlose Vorkurse

Sobald Sie sich für eine Ausbildung an unserer Schule angemeldet haben, können Sie von unseren kostenlosen Vorkursen in Sprachen, Informatik, deutsche Grammatik/Rechtschreibung, Tastaturschreiben und weiteren Programmen profitieren.

Diplome / Kompetenznachweis

Es wird das Diplom Leiter/-in Human Resources BVS in Anlehnung an die eidg. Prüfungsordnung ausgehändigt, wenn der Durchschnitt der Diplomnoten mindestens 4.0 beträgt, im Prüfungsteil 1 mindestens die Note 4.0 erteilt wurde, die Prüfungsteile 2 und 3 nicht unter 3.0 liegen. 

Wird das Diplom nicht bestanden, so kann ein Fach nach Rücksprache und Besprechung mit der Schulleitung wiederholt werden. Dabei sind alle Fächer zu wiederholen, in denen die Diplomnote weniger als 4.0 beträgt. Insgesamt sind zwei Repetitionsprüfungen möglich. 

Für den Abschluss als eidg. dipl. Leiter/-in Human Resources gelten die Bestimmungen der  Prüfungsordnung des Prüfungsträgers.

Ausbildungsdauer

3 Semester, ca. 480 Lektionen

Kursbeginn

ab 28. Oktober 2019

Kursdaten

Dienstag- und Donnerstagabend, 19.00 - 22.00 Uhr
oder Samstag ganzer Tag, 09.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr

Kosten

1 Zahlung
1x Fr. 12'950.--
3 Zahlungen
3x Fr. 4'420.--
18 Zahlungen
18x Fr. 780.--


50 % Bundesbeiträge auf alle eidgenössischen Abschlüsse (Fachausweis, Höhere Fachprüfung). Vorfinanzierung durch Bénédict/BVS auf Anfrage möglich.
Nettokurskosten mit Bundesbeitrag bei 1 x Zahlung CHF 6'475.-.

Lehrmaterial, Prüfungs- und Fallkorrekturen, Prüfungsgebühren BVS sowie zusätzlicher Aufwand im 3. Semester (Total 3 Tage gemäss 1.0, 1.1, 2.0) sind im Kursgeld inbegriffen.

Die Einschreibegebühr von Fr. 800.-- ist im Kursgeld inbegriffen, fällig nach Erhalt der Anmeldebestätigung.

Die eidg. Prüfungsgebühren von ca. Fr. 2'000.- (Stand 10/2017) sind im Preis nicht enthalten und sind direkt mit der Anmeldung zur eidg. Prüfung an das Prüfungssekretariat HRSE zu entrichten.

Bundesbeiträge und weitere FinanzierungenAls Teil eines eidg. Abschlusses subventioniert

Kursort Zürich

Militärstrasse 106
8004 Zürich

T: +41 44 242 12 60
F: +41 44 291 07 90
M: info.zh@bvs-bildungszentrum.ch

Kontaktieren Sie uns in Zürich
Details zum Standort Zürich

Zu Fuss ca. 8 Min. ab HB
Bus Nr. 31 Haltestelle Kanonengasse
Bus Nr. 32 Haltestelle Militärstrasse

Klicken Sie unten auf den Link, um den Lageplan zu erhalten.


© 2019 Webdesign by WVC